AM FLUSS // 20.10.2020

CI Magazin für Creative Inneneinrichter zeigt Musterwohnung AM FLUSS in Speyer

Die aktuelle Ausgabe des CI MAGAZIN – Creative Inneneinrichter – stellt die Musterwohnung in Speyer AM FLUSS vor, deren Raumkonzept in Kooperation mit Axel Walther Wohnen entstanden ist.

Modernes Design und wohnliche Wohlfühlqualität: Wie diese Verbindung funktioniert, zeigen DEUTSCHE WOHNWERTE und Axel Walther Wohnen gekonnt in der Musterwohnung in Speyer AM FLUSS. Mit einem stimmigen Einrichtungskonzept wird den Interessenten des Bauvorhabens das besondere Flair von Wohnen AM FLUSS nähergebracht: Vom offenen Wohnbereich, der mit Blick auf den Rhein zum Träumen und Verweilen einlädt, über die gesellige Küche, bis hin zum Schlafzimmer, das als Ruhepol fungiert – hier lässt sich exklusives Wohnen in einem hochwertigen Ambiente mit allen Sinnen spüren.

Axel Walther Wohnen ist ein seit 1989 inhabergeführte Einrichtungshaus in Speyer. Mit frischen Ideen und Lösungen für Zuhause und das Büro sowie kompetenter Beratung, steht das Team rund um Andreas Walther seinen designaffinen Kunden zur Seite und unterstützt bei der Umsetzung ihrer Wohnträume.

Axel Walther Wohnen:

https://www.axelwalther.de/referenzen/articles/wohnen-am-fluss-speyer.html

Zum Artikel:

Artikel der Musterwohnung aus dem CI Magazin


Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

AM FLUSS // 30.08.2020

Schneller, schöner, Speyer

Womöglich ein wenig vor der Zeit, auf jeden Fall aber wie geplant soll der Rohbau stehen – bekanntlich sonst eher eine Seltenheit bei Bauvorhaben. Doch schon in Kürze, im nahen September, will die DEUTSCHE WOHNWERTE die Rohbauarbeiten am dritten Quartier LOOP_SIDE des Wohnviertels AM FLUSS abgeschlossen haben. Spätestens dann wird für jeden erkennbar sein, welch neuerlichen Markstein auch dieses schöne Wohnensemble am Speyerer Rheinufer setzt.

Auf dem circa 3500 Quadratmeter messenden Grundstück entstanden nach den Plänen des bekannten Berliner Architekten Eike Becker ein Winkelgebäude sowie ein Solitärbau mit zusammen rund 8000 Quadratmetern Wohnfläche. Dass sich diese auf 80 Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern verteilt, untermauert auch im Wortsinn den stets großzügigen Schnitt der Heimstätten. Insgesamt neun Hauseingänge führen zu den Apartments. Die Fahrzeuge verschwinden in einer gemeinsamen Tiefgarage. Und die Gartenanlage, eingefasst von den Gebäuden, bietet einen behüteten, grünen Rückzugsraum inmitten des Quartiers.

Stein gewordenes Luftschloss ist das repräsentative Tower-Penthouse, das aus der generell fünfgeschossigen Bauweise mit einer Zusatzetage herausragt und zum künftigen Quartiersplatz hin orientiert ist. Selbst hier wird bereits letzte Hand angelegt.

Dabei bissen die ersten Baggerzähne gerade einmal im Juni vergangenen Jahres in den Boden: Etwa 30.000 Kubikmeter wurden aus dem Erdreich geschaufelt, um die Bodenplatten der Bauten auf einer dicken Schotterschicht über den Rheinsanden in fast fünf Metern Tiefe zu verankern. Im Oktober begann der Rohbau und bald nach dem Jahreswechsel war die Decke über dem Untergeschoss fertig – eh und je ein wichtiger Moment bei Bauvorhaben, wenn sich die Arbeiten über den Grund erheben. Seither sind noch weitere fünf Stockwerke hinzugekommen.

Aber wie konnte das alles so schnell gehen? Verfahren wird nach einem „Last Planner“ genannten System, erläutert Steffen Rink, Technischer Projektleiter der DEUTSCHE WOHNWERTE, das eine für das Bauwesen zugespitzte und weiterentwickelte Form des als „Lean Construction“ bezeichneten Managements ist. Und das einen optimierten und kontinuierlichen Fortschritt sichert. Nicht nur sinnbildlich wird hierbei unten im Bauwerk schon der letzte Schliff angebracht, während oben noch Beton gegossen wird.

Zwischen 20 und 70 Arbeiter, dazu noch zehn Vertreter der Bauleitung, waren und sind permanent für LOOP_SIDE im Einsatz. Bereits vor den Zeiten der Corona-Pandemie wurde auf genaue Dokumentation und strenge Überwachung genauso geachtet wie auf vernünftige Wohnverhältnisse für die Bautrupps. Jenseits des Generalunternehmers HEBERGER sind weitere neun Firmen mit den zehn Gewerken auf der Speyerer Baustelle betraut. Wo immer möglich wurde Unternehmen aus der Region oder dem Ort der Vorzug gegeben, die sich sichtlich mit dem neuen Wohnviertel AM FLUSS identifizieren.

AM FLUSS // 04.08.2020

Königlich Wohnen in der Kaiserstadt

Das Fenster gibt den Blick auf den Rhein frei. Sanft kräuselt sich das Wasser des dahinziehenden Stroms, vielhundertfach funkeln die Wellenkämme im Sonnenlicht. Auch im Innern brechen sich die Strahlen auf den freundlich-hellen Oberflächen. Und fluten die Holzdielen der Terrasse, auf der man sich verlieren möchte und räumlich beinahe könnte. Wer in der neuen Musterwohnung der DEUTSCHE WOHNWERTE bei einem Morgenkaffee sitzt, der versteht und erfährt, warum sich hier ein unnachahmliches Gefühl, ja sogar Lebensgefühl einstellt. Und warum das neue Wohnviertel passend-prägnant AM FLUSS genannt wurde.

Die Aussicht an der frischen Luft ist atemberaubend. Im Westen breitet sich die Bergkette des Pfälzerwaldes aus, im Osten locken die grünen Hänge des Odenwalds. Dazu das lichtdurchströmte Blau des Rheins und die kirchturmbesetzte Silhouette Speyers bekrönt vom weltbekannten Kaiserdom. Die Sonne wirft ein schönes Schattenbild auf die Klinkerwand mit ihrem warmen Ton und feinen Fugen. Ob morgens am Esstisch oder abends auf der Chaiselongue: Diese Terrasse will keiner mehr verlassen. Dazu bietet sie locker Platz auch für Rooftop Parties mit einem großen Freundeskreis.

Genauso weitläufig ist das Penthouse selbst, das als Musterwohnung auserkoren wurde. Rund 150 Quadratmeter, spannend geschnitten, lassen die Domstadt den Atem einer Metropole spüren. Über eine breite Glasfront mündet der Wohnbereich mit seiner offenen Küche direkt auf die Terrasse, was dem Raum noch mehr Tiefe sowie im Winter die Anmutung eines heimeligen Dachgartens verleiht.

Der Außenbereich erblühte unter den Händen der örtlichen Gartengestaltung Germann; die handverlesene Einrichtung des Penthouse stammt von Axel Walther Wohnbedarf aus Speyer. Sie führt Besuchern vor Augen, wie sich mit einem offenen Raum umgehen lässt. Stimmungen, ja Emotionen, standen im Fokus des Farbkonzepts und der Möblierung. Etwa im Schlafzimmer mit einer waldgrünen Wand und geschickten Verteilung der Möbelstücke: Hier möchte man direkt ins Bett kriechen. Stets wurde auf hochwertige Ausstattung geachtet – so gerade auch im Badezimmer, das mit lichter, edler Farbgebung, aufgesetzten Waschbecken und exquisiten Details glänzt.

Ein Raum der Musterwohnung dient der Präsentation. Hier können sich Besucher auch haptisch in die diversen Ausstattungsvarianten vertiefen, ein Gespür für die Materialität bekommen. Und sie können seit Neuestem weit mehr als eine Idee davon bekommen, wie die verschiedenen Wohnungen aussehen: Je fünf bestehende und künftige Einheiten wurden zusätzlich digital erfasst. In der virtuellen Umgebung können sich Interessenten umschauen, herumspringen und -spazieren und ein möglichst lebensnahes Gefühl für die unterschiedlichen Wohntypen entwickeln. Dazu lässt sich das Quartier ebenso von außen in Augenschein nehmen.

Zum virtuellen Rundgang und den 360°-Panoramen der neuen Musterwohnung geht es hier.

AM FLUSS // 30.04.2020

Fliegende Treppen am Himmel der Kaiserstadt

Die Rohbauarbeiten am dritten Quartier LOOP_SIDE unseres Bauprojektes AM FLUSS in Speyer gehen voran: Vergangene Woche wurden die Treppen, die später aus dem 1.OG ins 2.OG führen werden, mit Hilfe der beiden 30m hohen Baukräne eingesetzt. Neben den Treppen wurde auch die Decke des 1.OGs in Filigranfertigteilen errichtet und erste Wände des 2.OGs eingezogen.

 

 

Aktuell arbeiten auf der Baustelle rund 40 Personen unter strengen Hygienevorschriften. Unser Sicherheitsbeauftragter überprüft deren Einhaltung mindestens einmal pro Woche. Nach wie vor hoffen wir, dass der Bau unter genannten Vorschriften auch weiterhin entsprechend voranschreitet. Unser Dank gilt allen, die dies möglich machen. Bleibt weiterhin gesund!

AM FLUSS // 06.04.2020

Baustellen-Hygiene AM FLUSS in Zeiten von Corona

„Für Bauarbeiter gibt es kein Homeoffice. Aber sie bauen Häuser, damit andere ins Homeoffice gehen können.“

Wie bereits in der Stellungnahme der Geschäftsleitung vom 20. März ersichtlich, nimmt die DEUTSCHE WOHNWERTE ihre Verantwortung in Zeiten von Corona ernst. Und auch unser Projektpartner Heberger lebt diese Haltung – ganz nach dem Motto „Werte statt Worte“.  Passend dazu hier ein schöner Beitrag des SWR / Landesschau Rheinland-Pfalz von unserer AM FLUSS-Baustelle in Speyer zum Thema Baustellen-Hygiene:

https://www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEyMTkyNDA/baustellen-hygiene-in-zeiten-von-corona

 

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei allen bedanken, die im Moment vor Ort auf den Baustellen bzw. auch um die diese herum die gute Arbeit aufrechterhalten. Wir hoffen, dass wir diese herausfordernde Zeit weiterhin gemeinsam so gut gestemmt bekommen, wie bisher.

Bleibt gesund!

AM FLUSS // 07.02.2020

Vertriebsstart von LOOP_SIDE

Der Vertriebsstart von LOOP_SIDE, dem dritten Bauabschnitt AM FLUSS, ist erfolgt! Ab heute finden Sie unsere Wohnungsangebote hier.

Mit LOOP_SIDE entsteht das dritte von fünf Wohnquartieren AM FLUSS mit insgesamt 80 Eigentumswohnungen von rund 60 m² bis 192 m² Wohnfläche. Neben den bereits fertiggestellten Quartieren PORT_SIDE und PARK_SIDE, bildet LOOP_SIDE den Scheitelpunkt der Rheinschleife AM FLUSS. Es ist umgeben von Grünanlagen und grenzt unmittelbar an den lebhaften Quartiersplatz. Die unverbaute Lage bietet direkten Zugang zum neu angelegten, öffentlichen Rheinufer und zur Promenade.

Sie möchten eine Eigentumswohnung im dritten Quartier erwerben? Weitere Informationen finden Sie hier. Oder vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Um den Baufortschritt zu beobachten, finden Sie hier unsere Webcam vor Ort sowie den Zeitraffer der vergangenen Wochen.

 

AM FLUSS // 21.01.2020

Fertigstellung der Bodenplatte LOOP_SIDE

Passend zum Start in das neue Jahr 2020 ist die Bodenplatte auf unserer Baustelle in Speyer AM FLUSS fertiggestellt worden und der Bau an unserem dritten Wohnquartier LOOP_SIDE schreitet weiter voran.

Wie geht es nun weiter? Die Bodenplatte dient als Fundament für alle darauffolgenden Rohbauarbeiten und bildet den Übergang zwischen Boden und Bauwerk. Um die nun folgenden Rohbauarbeiten zu unterstützen, haben unsere beiden Baukräne ab sofort Verstärkung durch einen dritten Kran erhalten. Jetzt stehen dem Bau der quartierseigenen Tiefgarage und dem weiteren Bauablauf nichts mehr im Wege.

Unsere technische Projektbetreuerin Eva Maria Kern war vor Ort, um den Baufortschritt mit aktuellen Bildern festzuhalten. Betrachten Sie das Quartier LOOP_SIDE alternativ durch unsere AM FLUSS Webcam oder klicken Sie hier, um das Zeitraffervideo der letzten Woche anzuschauen.

 

  Nach oben
Angebote
360°